Ziele

Die Zahl der Menschen, die aufgrund von Kriegen oder Unterdrückung nach Europa und Deutschland kommen, wird zunehmen. Die medizinische Versorgung dieser teilweise traumatisierten Personen sollte daher an allen Erstaufnahmeeinrichtungen auch so erfolgen, dass die Weiterbehandlung, z.B. nach einer Verlegung an einen anderen Ort, unkompliziert möglich ist. REFUDOCS beteiligt sich am Aufbau dieser notwendigen Strukturen und hat gemeinsam mit reisemedizinischen Experten des Tropeninstituts in München eine tropenmedizinische Beratung eingerichtet, das Ärztinnen und Ärzten vor Ort die Möglichkeit gibt, bei unklaren Krankheitsbildern schnell und unkompliziert Expertenrat einzuholen. Nach einer ersten regionalen Testphase wird es möglich sein, diesen Dienst auf ganz Bayern oder sogar Deutschland auszuweiten.

Neben der medizinischen Versorgung wird es auch nötig sein, sich um die Integration dieser Menschen in den Alltag zu kümmern, denn auf absehbare Zeit wird es keine Rückkehr in die Krisenregionen dieser Welt geben. Die REFUDOCS haben daher das Ziel, sich mit anderen Organisationen zu vernetzen, um den Einstieg der Asylsuchenden und Flüchtlinge in ein geregeltes Leben zu erleichtern. Deshalb freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit Schulen, Sportvereinen, Kindertagesstätten und anderen Organisationen und Einrichtungen, denen das Wohl dieser Menschen, die auf unsere Hilfe vertrauen, am Herzen liegt.

Asylsuchende und Flüchtlinge kommen nicht freiwillig zu uns – sie müssen ihre Heimat unter teilweise dramatischen Umständen verlassen und kommen – oftmals verstört und traumatisiert – zu uns. Sie brauchen unsere Unterstützung und verdienen diese Solidarität auch. Wir heißen sie herzlich willkommen und möchten ihnen einen guten Neuanfang ermöglichen.