Wir über uns

Verein zur medizinischen Versorgung von Flüchtlingen, Asylsuchenden und deren Kindern e.V.

Dr. Mathias Wendeborn, Initiator von REFUDOCS

REFUDOCS haben es sich zur Aufgabe gemacht, die kommunalen bzw. staatlichen Institutionen nach Bedarf zu unterstützen und/oder in deren Auftrag oder an ihrer statt tätig zu werden, damit diese ihrer Verpflichtung zur adäquaten medizinischen Versorgung von Flüchtlingen oder ähnlichen Gruppen die nur erschwert Zugang zu medizinischer Versorgung haben, besser nachkommen können.

Als erstes Projekt wurde 2015 die medizinische Versorgung in der Erstaufnahmeeinrichtung auf dem Gelände der ehemaligen Bayernkaserne in München realisiert, nachdem die normalen Versorgungsstrukturen vor Ort und in der unmittelbaren Umgebung die Flut der Patienten nicht mehr bewältigen konnten. Im Rahmen der Zusammenarbeit mit der bayerischen Staatsregierung und Kommunen konnten wir in den Folgejahren erfolgreich viele ärztliche Versorgungseinheiten in unterschiedlichen Unterkünften erstellen und betreuen.

REFUDOCS organisiert dazu mit einem Pool von mitarbeitswilligen ärztlichen und nichtärztlichen Helfern ein bedarfsgerechtes Angebot in den Bereichen Allgemeinmedizin, Gynäkologie, Psychiatrie und Pädiatrie in Form einer fachübergreifenden Bereitschaftspraxis. Alle Helfer / Vereinsmitglieder arbeiten primär ehrenamtlich erhalten aber ggf. vom Verein eine Aufwandsentschädigung nach geleisteten Stunden, falls die Auftraggeber (zB. Regierung oder Kommune) dafür aufkommen. Aus diesen Zuwendungen und aus Spenden finanzieren sich auch die Kosten des Vereins. Auch notwendiges medizinisches Material und Medikamente werden von diesen Geldern finanziert.

AKTUELL: z.Zt. helfen wir, neben anderen Hilfsorganisationen, in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt München die medizinische Erstversorgung der Ukraine-Flüchtlinge sicher zu stellen, z. B. im Welcomecenter im Regent Hotel am Münchner Hauptbahnhof .

Satzung des Vereins (pdf)